Archive for Juli, 2010

Das sag ich dir

Warum ich so verbittert bin, das sag ich dir:
Wie viele Seelen sterben hier?
Wie viele leere Blicke kannst du jeden Tag sehen?
Ich kann und ich will, diese Welt nicht mehr verstehen!

Manchmal sitz ich da und bin alles am bezweifeln.
Starte Sanktionen, doch die wollen einfach nicht greifen!
Lasse mich gehen und auch einfach mal treiben.
Rückzug von Freunden und Feinden.

Warum ich so verbittert bin, das sag ich dir:
Ich leb mein Leben jetzt und hier!

Das ist der Morgen

Du hast ihm alles gezeigt,
sein Weg geht er nun allein.
Abenteuer pflastern seinen Weg.
An Schlachten im Feuer dachte er nicht,
hörst du noch weg wenn er schreit?

In deinen Armen war sie geborgen,
jenseits von allen Dramen und Sorgen.
Wie oft wolltest du loslassen,
sie nochmal im Abendrot betrachten?
Sie hat geschlafen, das ist der Morgen!

PAULO COEHLO

in Liebe dich selbst auch wenn du deinen Job verlierst:

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.
Sie haben meine Fantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben.
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben.
Sie haben meinen Trotz geschürt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben.
Sie haben mir Raum für Neues gegeben.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben.
Sie haben mich erwachsen werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben.
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Ich danke allen, die mich verwirrt haben.
Sie haben mir meinen Standpunkt klargemacht.

Vor allem aber danke ich all denen,
die mich lieben, so wie ich bin.
Sie geben mir die Kraft zum Leben!

Danke.