Andere Richtung

Flucht ist so einfach,
Geschwindigkeit dreifach.
Bloß weg von hier
auf jeden Fall stark andere Richtung!
Es ist schon nach vier
und ich hab noch ne Verpflichtung.
So sinnlos das Ganze, es hört ja eh keiner zu.
Warum bett ich mich nicht einfach zur letzten Ruh?
Ein letzter Strohhalm, ich versuch mich zu halten
in mir erwachen bekannte Gestalten.
Ich hatte kurz eine Ahnung von Glück
doch so sehr ich auch strampel, ich komm nicht zurück…

Glück und Freude ist auch nur Auffassungssache
alles ne Frage was ich wohl draus mache!
Ich packe den Rucksack und geh über Los
geh immer weiter, das Spielbrett ist groß.
Ich sehe auf meiner Reise viele Dinge und Farben,
sie hinterlassen in mir fruchtbare Wiesen und schattige Narben.
Ich würde so gerne mal schlafen und richtig entspannen,
doch ich komm nicht zur Ruh, denn ich fühl mich gefangen.
Ich suche verzweifelt den Ausgang von hier,
ich hab noch ne Verpflichtung
und es ist doch schon nach vier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: